Malediven Bonaire Australien Sipadan Mexico Andere...

Australien

East-Coast (Cairns, Queensland)

Wer nach Australien reist, nur um zu tauchen, dem wurde die Reise finanziert, er ist Forscher oder so was oder dann ist er bald pleite....
Da uns unsere Reise der Ostküste nach, Richtung Cairns (australisch gesprochen: Keens) in den Norden führte, hielten wir immer wieder Ausschau nach dem berühmten Barriere Reef. Ab Arlie Beach können die ersten Tauchtrips gebucht werden, jedoch nicht unter  140.-A$. An diesem Preis für die Bootsfahrt mit zwei sehr unpersönlichen Tauchgängen und einem Lunch, kann man sich ausmalen, was drei Wochen Tauchen kosten würden. Es ist nicht möglich, das Barriere Reef auf eigene Faust zu betauchen, da auch in Australien sehr strenge Naturschutzgesetze (zumindest für das Riff) gelten. Einzig man chartert ein Boot, was aber nicht billiger sein dürfte.

Das Tauchen selbst, ist wie erwähnt nicht sehr persönlich, da ein Boot gerne mal mit bis zu 50(!) Tauchern beladen wird. Ein solches Boot funktioniert als Dive Base mit allem Nötigen an Board.

Die Tauchgänge als solches sind wunderschön, wenn auch die Grossfische wie Napoleons etc. schlicht angefüttert sind und meist schon auf die Taucher warten. Interessant sind die riesigen Hirschkorallen, die in allen Pastellfarben leuchten. Aber auch hier kann man das Corall-Bleaching stellenweise und sehr eindrücklich sehen.

Für nicht Taucher besteht die Möglichkeit zu Schorcheln oder mit einem Glasbodenboot über die Riffe zu fahren.

Falls ich nochmals nach Australien kommen sollte, so werde ich mir die Nord-West Küste vornehmen, dort wo sich die Walhaie paaren sollen.

Fotos folgen....

Links:

Google Earth Link

See You